08.06.2021 in Topartikel Veranstaltungen

Neue Stolpersteine in Singen

Zu den grausamsten Verbrechen, die die Nationalsozialisten planmäßig vorbereitet und organisiert hatten, gehörte die Vernichtung lebensunwerten Lebens. Fast 200 Menschen aus Singen wurden umgebracht, weil sie psychisch krank oder behindert waren. Für sechs dieser Menschen werden am Mittwoch, den 9. Juni Stolpersteine in den Gehweg vor ihrem letzten Wohnsitz verlegt. Ihr Schicksal hat Axel Huber recherchiert, der in einer Videokonferenz berichtet, wie die Nazis in Singen die Ermordung und Zwangssterilisierung behinderter Menschen vorbereitet und umgesetzt haben.

21.06.2021 in Landespolitik

Storz wird verkehrspolitischer Sprecher der SPD im Landtag

Abgeordnetenbüro im Wahlkreis dient als Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger
Der Singener Landtagsabgeordnete Hans-Peter Storz (SPD) wird Mitglied in den Landtagsausschüssen für Verkehr sowie für den ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Seine Fraktion wählte ihn zum Vorsitzenden des Arbeitskreises Verkehr und zum Sprecher für Tourismus. „In diesen Landtagsausschüssen und Funktionen kann ich wichtige Themen für unseren Landkreis bearbeiten“, äußert sich  Storz zufrieden zur Arbeitsteilung im Parlament. Er sei außerdem zum Fachsprecher für Jagd, Fischerei und Weinbau bestimmt worden. Neben seinem Wahlkreis betreut Storz außerdem die Wahlkreise Konstanz, Tuttlingen und Rottweil.

10.06.2021 in Bundespolitik

250.000 Euro für Knöpfleswies im Singener Norden

Stadt erhält Bundeszuschüsse zur Aufwertung des Kleingartengeländes

Aus der Kleingartenanlage im Knöpfleswies kann ein neues innerstädtisches Naherholungsgebiet werden. Für die Umgestaltung und Aufwertung der Fläche in Mitten der Nordstadt erhält die Stadt Singen Unterstützung durch den Bund. Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat in seiner letzten Sitzung einen Zuschuss in Höhe von 250.000 Euro für das Projekt freigegeben, erfuhr der SPD-Landtagsabgeordnete und Singener Stadtrat Hans-Peter Storz aus Berlin. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm zur Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel.

07.06.2021 in Landespolitik

Hans-Peter Storz (Mitte) mit Landrat Zeno Danner (rechts) vor dem Impfzentrum

Impf-Management des Landes muss besser werden

„Die verfügbaren Impfstoffe müssen endlich entsprechend der Bevölkerungszahl an die Kreisimpfzentren und die Hausärzte verteilt werden“, fordert der SPD-Abgeordnete Hans-Peter Storz nach einem Informationsgespräch mit Landrat Zeno Danner und dem Koordinator des Kreisimpfzentrums Jens Bittermann. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Impfzentrum leisten vor Ort großartige Arbeit. Die Landesregierung darf diese nicht durch widersprüchliche Aussagen und unnötige bürokratische Vorgaben erschweren,“ sagte Storz.

26.05.2021 in Landespolitik

Es geht los! Erste Schritte im neuen Landtag

Kretschmann ist gewählt, die Minister sind vereidigt.Der Ministerpräsident hat seine Partei zur Fortsetzung der Koalition mit der Union genötigt. In seiner ersten Happy Hour nach der Landtagswahl berichtete Hans-Peter Storz über seine ersten Schritte im 17. Landtag und die Regierungsbildung. Kritische, aber dennoch konstruktive Oppositionsarbeit wartet auf ihn und die SPD. Zweiter Schwerpunkt wird die Vertretung der Interessen des Landkreises Konstanz gegenüber der Regierung sein. Wir zeigen hier die Vortragsfolien, die Hans-Peter Storz in der Happy Hour verwendet hat.

06.05.2021 in Landespolitik

Orientierungslos im Nebel: grün-schwarzer Koalitionsvertrag

Schöne Umschreibungen für „Weiter so!“

Hans-Peter Storz: Grün-schwarzer Koalitionsvertrag ist „unverbindliche Politik-Lyrik“


„Wer vom grün-schwarzen Koalitionsvertrag ein konkretes Arbeitsprogramm für die künftige Landesregierung erwartet, sucht im Text vergebens,“ fasst der Singener SPD-Landtagsabgeordnete Hans-Peter Storz seinen ersten Eindruck zusammen. Das Dokument enthalte auf 162 Seiten „viele schöne Ankündigungen“, dafür aber nur wenig konkrete Vereinbarungen für die praktische Politik.

30.04.2021 in Allgemein

Einsatz für Arbeitnehmerrechte ist Verpflichtung

„Als Landtagsabgeordneter will ich mich vorrangig für die Rechte der Arbeitnehmer und für sichere Arbeitsplätze einsetzen,“ erklärte Hans-Peter Storz anlässlich des Tags der Arbeit am 1. Mai. „Es ist bedauerlich, dass die traditionsreiche Kundgebung in Singen zum zweiten Mal hintereinander abgesagt werden musste. „Auch ohne Maifeier gilt für mich: Gute Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung kommen nicht von alleine, sondern erfordern einen stetigen und konsequenten Einsatz von Betriebsräten, Gewerkschaften und der Politik.“