Tourismus

 

Tourismus als Arbeitsmarkt

In Baden-Württemberg spielt der Tourismus eine große Rolle – auch für die 390.000 Menschen, die in der Branche beschäftigt sind. Auch der Landkreis Konstanz zählt mit 2,5 Mio. Übernachtungen pro Jahr zu einem der attraktivsten touristischen Gebiete in Baden-Württemberg. Burgen, Schlösser, der See und die faszinierende Naturlandschaft laden zum Wandern, zu Radtouren, zum Langlauf, aber auch zum Verweilen und Erholen in der Natur ein. Diese Attraktivität als Tourismusziel schafft für viele Menschen in unserem Landkreis ein sicheres Einkommen und sichert unzählige Arbeitsplätze. Dabei sind gerechte Löhne und gute Arbeitsbedingungen für die Auszubildenden und Beschäftigten in der Tourismusbranche wichtig – auch um den Fachkräftemangel in der Branche zu bekämpfen. Zudem müssen auch die Arbeits- und Lebensbedingungen der in der Tourismusbranche beschäftigten Saisonarbeiter sozial und fair ausgestaltet werden. Damit die zahlreichen Tourismusbetriebe in Baden-Württemberg und im Landkreis Konstanz auch nach der Corona-Pandemie wieder gut aufgestellt und die Arbeitsplätze in der Branche gesichert werden können, benötigt es weiterhin die Unterstützung durch Förderprogramme und Initiativen des Landes.

Tourismus für alle

Jeder Mensch braucht Erholung. Daher ist es mir besonders wichtig, dass insbesondere die Natur und öffentlichen Naturerholungsgebiete zum Wandern, Radfahren und um dem Alltag zu entfliehen nicht vom Geldbeutel der Menschen abhängen. Gerade für Familien sind kostenfreie oder kostengünstige Freizeit- und Erholungsangebote wichtige Tagesausflugsziele für gemeinsame Erlebnisse. Ein Beispiel dafür sind die Premium-Wanderwege mit ihren Wegweisern. Denn gerade ein spannender Kurzurlaub in der Region kann nachhaltig sein - sowohl für die Familienkasse als auch für die Umwelt.

 

Nachhaltiger Tourismus

Damit unsere Natur auch in Zukunft zur Naherholung dienen kann, muss die Politik sicherstellen, dass Tourismus und Naturschutz Hand in Hand gehen können. Dafür benötigte es eine nachhaltige Entwicklung des Tourismus. Neue Projekte sollten ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltig ausgerichtet sein, um vom Land gefördert zu werden. 2013 haben wir gemeinsam mit den Grünen daher einen Nachhaltigkeitscheck, heute als Zertifikat "nachhaltige Reiseziele", für Tourismusdestinationen gefördert. So können Touristinnen und Touristen sofort erkennen, welche Destination nachhaltig arbeitet. Mit der Einführung eines einheitlichen Nachhaltigkeitschecks hat Baden-Württemberg damals eine Vorreiterrolle angenommen. Doch der Wandel hin zum nachhaltigen Tourismus braucht deutlich mehr Unterstützung und Förderung durch die Politik. Wir müssen die Chance nutzen Tourismus nachhaltig, klimabewusst und modern auszurichten. Dafür benötigt es Förderprogramme für neue Technologien, Initiativen und Standards. 

 

Tourismusförderung

Durch die Tourismusförderung und ihre Bedingungen hat das Land Baden-Württemberg die Möglichkeit die Tourismusbranche an den Stellen zu unterstützen, an denen es noch Nachholbedarf gibt. Sei es bei der nachhaltigen Entwicklung, der Schaffung neuer Arbeitsplätze oder dem Einfluss auf die Arbeitsbedingungen. Die Förderung des Tourismus in Baden-Württemberg basiert dabei derzeit auf drei Säulen. Dem Tourismusinfrastrukturförderprogramm, der einzelbetrieblichen Förderung über die Tourismusfinanzierung Plus und der Förderung des regionalen Tourismusmarketings.

 

Alle Termine öffnen.

26.10.2021, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

SPD-Landtagsfraktion

26.10.2021, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr

Gemeinderatssitzung

27.10.2021, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Plenar-Sitzung

28.10.2021, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Ausschuss für Kultur, Schule, Sport im Gemeinderat Singen

28.10.2021, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Austausch mit dem Kreisjugendring e.V.

Mit meinem Terminüberblick möchte ich Ihnen einen Einlick in meinen Terminkalender geben. Nicht alle Termine, die ich wahrnehmen, sind öffentlich zugänglich. Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich daher bitte an die jeweiligen Veranstaltenden.