Land unterstützt Unternehmensgründer mit Risikokapital

Veröffentlicht am 28.08.2014 in Landespolitik

Bild: gnubier - pixelio.de

Bis zu 20 Millionen Euro kann der neue Venture-Capital Fonds Baden-Württemberg zur Förderung für junge, technologie-orientierte Unternehmen ausgeben. Damit schließe das Land eine Lücke im Förderangebot für neu gegründete Unternehmen, erklärte Wirtschaftsminister Nils Schmid (SPD) in Stuttgart.

 

 

Viele junge Unternehmen befinden sich nach ihrer Gründung in einer schwierigen Start-up-Phase, in welcher die benötigten Investitionen und die operativen Verluste für die Unternehmen besonders hoch sind. In dieser Phase wird das Land in Form von Minderheitsbeteiligungen in die Unternehmen investieren, um deren Mut und Risikobereitschaft zu honorieren.

 

Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Hans-Peter Storz, begrüßte die Initiative des Ministers: ,,Bereits mit der Einführung der Innovationsgutscheine, die mittelständischen Unternehmen den Zugang zu Forschungsleistungen vereinfachen haben wir einen großen Schritt hin zu unserem Ziel der nachhaltigen Unternehmensgründung gemacht. Ich bin mir sicher, die Investition in den Venture-Capital-Fonds Baden-Württemberg wird sich bald auszahlen.‘‘ so Storz

 

Mit dem Regierungswechsel 2011 hat Baden-Württemberg eine Gründeroffensive wurde ins Leben gerufen.  Ziel der Offensive ist es, Unternehmensgründungen gerade im forschungsintensiven Technologiebereich zu unterstützen und vor allem in den kritischen ersten fünf Jahren ihres Bestehens zu fördern. Dies lege die Grundlage dafür, dass neu gegründete Unternehmen dauerhaft sichere und qualifizierte Arbeitsplätze anbieten können. 

 
 

Mit meinem Terminüberblick möchte ich Ihnen einen Einblick in meinen Terminkalender geben. Nicht alle Termine, die ich wahrnehme, sind öffentlich zugänglich. Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich daher bitte an die jeweiligen Veranstaltenden.