Gläserner MdL

Transparenz ist eine der wichtigsten Grundlagen vertrauenswürdiger Politik. Aus diesem Grund veröffentliche ich beispielsweise meine Termine auf der Homepage. Ich bin der Meinung, dass Sie ein Recht darauf zu erfahren, mit welchen Interessensgruppen ich mich treffe.

„Die Politiker kriegen viel zu viel Geld“, ist die landläufige Meinung vieler Bürgerinnen und Bürger. Oft wissen die Personen jedoch nicht, wie viel wir Landtagsabgeordnete wirklich verdienen. Hier können Sie nachvollziehen, wie viel Geld ich monatlich bekomme. Nachdem Sie sich einen kurzen Überblick verschafft haben, können Sie sich Ihre eigene Meinung bilden, ob ich zu viel, zu wenig oder gerade richtig verdiene (Stand April 2013).

Zuwendungen im Rahmen meines Abgeordnetenmandates

  • Diät (Gehalt) in Höhe von 7.290 € 
  • Altersvorsorge in Höhe von 1.500,- €

Weitere Einnahmequellen:

  • Aufwandsentschädigung im Rahmen meines Mandats im Singener Stadtrat
    • Pauschale Entschädigung in Höhe von 100,- €
    • Entschädigung pro Sitzung in Höhe von 25,- €
  • Aufwandsentschädigung als Mitglied des Kreistags im Landkreis Konstanz
  • Aufwandsentschädigung als Mitglied des Aufsichtsrats der Messe Stuttgart AG

Bruttoeinkommen insgesamt: ca. 7.540,- €

Zudem erhalte ich zweckgebundene Zuwendungen im Rahmen meiner Abgeordnetentätigkeit

  • Für die Unterhaltung meines Wahlkreisbüros (u.a. Miete und Mitarbeiter/innen)
  • Reise- und Übernachtungskosten
  • für Besuchergruppen im Landtag

 

Meine Meinung zum Lobbyismus

Mit Lobbyismus verbinden viele Bürgerinnen und Bürger vor allem Mauschelei und Einflussnahme der Wirtschaft auf die Politik. Viele vergessen dabei, dass Lobbygruppen auch wesentliche Informationen in den politischen Entscheidungsprozess hineintragen. Diese Informationen ermöglichen es uns Abgeordneten, informierte Sachentscheidungen zu fällen. Natürlich bin ich mir bewusst, dass Lobbyisten versuchen mich in ihrem Sinne zu beeinflussen. Aus diesem Grund beurteile ich die Positionen der einzelnen Lobbygruppen stets kritisch und entscheide schließlich unabhängig von Einflüssen Dritter.

Lobbyismus ist meiner Meinung nach nur dann dem Wohle der Gemeinschaft zuträglich, wenn alle Beteiligten um Transparenz gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern bemüht sind. Sie haben daher ein Recht darauf zu erfahren, mit welchen Interessensgruppen ich mich treffe. Aus diesem Grund veröffentliche ich auf meiner Homepage die Namen der Verbände, Firmen- oder  Behördenvertreter und -vertreterinnen, mit denen ich mich austausche.

Hans-Peter auf Facebook